Kunst und Gedanken zu Big Beauties

Juli 11, 2016 | Aktuelles

60girlHeute haben wir eine nette Email bekommen, die wie Euch nicht vorenthalten wollen:

Ich bin Pop Art Künstlerin aus Berlin.

Ich bin selber eine kurvige plus size Frau,die jedoch beide Welten sehr gut kennt und in ihrer pop art Kunst die Erfahrungen und Eindrücke verarbeitet.
In jüngeren Jahren habe ich als 90/60/90 Model gearbeitet, habe dann jedoch irgendwann zugenommen. Viele Jahre hat es gebraucht, dass ich mich in meinem Körper wohl fühlen konnte und mich schön finde. Meine Kunst und mein letzter Besuch in New York haben mir dabei sehr geholfen. In New York spürte ich, wie sehr die kurvige Frau wieder im kommen ist und wie schön man sein kann trotz etwas mehr. Auch heute habe ich trotzdem immer wieder Tage, an denen ich am liebsten gar nicht vor die Tür gehen möchte. Die Gesellschaft ist leider noch immer recht Intolerant gegenüber dem Individuum. Die „molligen“ Frauen (wobei ich finde das man uns diesen Stempel gar nicht mehr aufdrücken sollte) müssen sich noch mehr zeigen. Es ist bereits im Internet und auf den Straßen viel mehr Selbstbewusstsein in diese Richtung zu sehen und es muss noch mehr werden! Es geht meiner Meinung nach viel weniger darum, die übergewichtige Frau zu zeigen, sondern viel mehr, Tolerant zu sein, Vorurteile abzuschaffen und sich Gleichberechtigt in jeder Lebenslage entfalten zu können.

Ich konnte beide Welten sehr gut kennen lernen, wie es ist als schlankes Model in dieser Welt, als auch sich als große üppige Frau durchzusetzen und sich mit erhobenem Kopf zu zeigen. In meinen Bilder verarbeite ich vor allem die Eindrücke die ich in all den Jahren in diesen beiden Welten gemacht habe. Hinter jeder schönen Fassade steckt immer auch ein Mensch …und nicht immer ein glücklicher. Auf den ersten Blick scheint diese Welt schön zu sein, die Frauen perfekt. Macht man sich jedoch die Mühe hinter die Fassaden zu schauen, so sieht man eine ganze Welt! Egal ob bei schlanken, oder üppigeren Menschen. Es bleibt dem Betrachter meiner Bilder offen gestellt, ob er sich mit der offensichtlichen schönen Fassade zufrieden gibt, oder aber, er einen Moment inne hält und sich fragt, was wohl dahinter steckt, welche Gefühle, welche Gedanken, welcher Mensch.

Katja3

Mehr über  Katja und ihre Kunst findet Ihr hier: http://katys.zone

Tags: ,

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar verfassen zu können.