Neues Webportal für Rubensfrauen

November 2, 2007 | Aktuelles

Wir ärgern uns alle immer wieder, dass Modefotos fast nur Frauen der Dimension extrem schlank bis magersüchtig zeigen und dass das Angebot in manchen Shops eher für Kinder als für normale Frauen passend ist. Dazu kommen all die anderen Medienbilder, die diesen normalen Frauen irgendwann das Bild vermitteln, sie seien unzureichend. Dagegen unternimmt Manuela Richter etwas, die kürzlich das Webportal Big Beauty lanciert hat. Wir haben ihr ein paar Fragen gestellt:

Wie kamen Sie auf die idee, diese webseite zu lancieren?
Kaum schlägt man ein Magazin auf, findet man dort tolle Mode – aber leider nur bis max. Größe 42 . Wer hat uns vorzuschreiben, daß wir mit 48 – 50 oder mehr nicht auch sexy Mode tragen dürfen? Recherchen im Internet zeigten, daß es österreichweit kaum Seiten gibt, die sich mit dem Thema Big Beauty und Rubensfrauen beschäftigt..und wer kann das besser als eine Big Beauty? Gesagt, getan – ich bin eine Frau der Taten und eine Woche später gab es www.bigbeauty.at

Mir begegnen vor allem Frauen, die nicht gerade magersüchtig, aber voller Power sind – wie gross ist ihre Zielgruppe eigentlich?
Sehr groß, es gibt mehr Frauen mit Größe 42 und mehr als mit Größe 36.

Gibt es Medien, in denen sie sich wiederfinden, die auch molligere weibliche Erscheinungen mit Würde behandeln?
Ja ein bisserl, seit kurzem gibt es das Magazin “legere”. ein Magazin aus Deutschland, welches in Deutschland, Österreich und der Schweiz in Plus-Size Shops aufgelegt wird, obwohl hier leider auch die Zielgruppe eher mittel-ältere Damen sind – aber das Magazin steht erst am Anfang und ich bin optimistisch. Modemässig würde ich mir in Österreich ein Geschäft wie torrid wünschen – ein Shop für junge sexy plus size Mode. Und – Rubens behandelte Frauen wie uns mit Würde :) Langsam begint sich derTtrend auch zu ändern, siehe Dove-Werbung.

Was denken sie, wenn sie jene Frauenzeitschriften aufschlagen, in der abgebildete weibliche Wesen stets superschlank sind, während (oft dazugehörige) Männer so sind, wie sie sind?
Daß die Medien uns vorschreiben wollen, wie wir zu sein haben. aber auch nicht jeder Mann will einen dürren Hungerhaken. Ich fordere das Recht von den Medien UND Modemachern, zu sein und zu bleiben wie ich bin – und daß sich die Mode nach uns Rubensfrauen richtet und nicht umgekehrt.

Ist Bigbeauty (und andere lobenswerte Initiativen) für viele Frauen eine Erleichterung?
Ob es eine Erleichterung ist, müssen die Rubensfrauen selber entscheiden, aber die Seite gibt ihnen Tipps, wo sie zbsp tolle Kleidung einkaufen können, ohne sich in weite Säcke zu kleiden, oder daß es viele von uns Big Beautys gibt, die sich nicht verstecken, selbstbewußt sind und eine tolle Ausstrahlung haben. Diätwahn ist nie eine Lösung – aber sich selbst akzeptieren schon. jede Frau hat etwas, das sie schön macht – und begehrenswert.

Danke und noch viel Erfolg mit den Big Beautys!

Interview: Alexandra Bader
PS:
Bereits mit Grösse 38 oder 40 gibts frustrierende Shopping-Erlebnisse, da in manchen angesagten Läden offenbar nicht mitberechnet wurde, dass frau busenmässig ganz unterschiedlich ausgestattet ist. Etwa bei “Zara” oder “Mango” gehen sowohl ich als auch meine Mutter oft mit dem Eindruck wieder hinaus, dass nur Kindergrössen vorhanden sind. Und Kinder haben selbstverständlich keinen (“ganz normalen”) Busen….

Lesen Sie mehr bei www.ceiberweiber.at

Tags:

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar verfassen zu können.